Stimmungsbild zu Onlineshopping und Paketzustellung in Deutschland

Hat die Corona-Pandemie das Onlineshopping-Verhalten verändert? Welche Zustelldauer betrachten Verbraucher als akzeptabel? Welche Alternativen zur Direktzustellung sind Online-Shopper bereit zu nutzen? Wie wichtig ist Nachhaltigkeit in der Lieferlogistik? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Spectos E-Commerce Monitor 2021. 

Das dritte Jahr in Folge erhebt die Spectos GmbH in einer deutschlandweiten Umfrage die Meinung von Nutzern von Paketdienstleistungen. Studienteilnehmer des Spectos Marktforschungspanels wurden um ihre Einschätzung des Ist-Zustandes und ihre Serviceerwartungen bei Online-Shopping und Paketzustellung gebeten. Die Befragung wurde am Black Friday gestartet und lief über einen Zeitraum von 3 Wochen. Die Auswertung wurde basierend auf Antworten von knapp 2.000 Teilnehmenden erstellt.

Im E-Commerce Monitor 2021 wurden in 28 Fragen zum einen Themen aus den Vorjahren aufgegriffen. Panelteilnehmer gaben Auskunft zu ihrer allgemeinen Bestellhäufigkeit, der Zahlungsbereitschaft für Postdienstleistungen, der Wahl des Paketdienstleisters, der Relevanz der Sendungsverfolgung und Serviceerwartungen bei Lieferung und Rückversand. Bei der Auswertung der Angaben zu alternativen Zustellorten wurden wie bereits in 2020 demografische Faktoren zu Alter und Einwohnerzahl des Wohnortes berücksichtigt.

Zum anderen greift der E-Commerce Monitor 2021 aktuelle Trends und Entwicklungen auf. Nutzer wurden zu Auswirkungen der Corona-Pandemie auf ihr Shoppingverhalten befragt, und welche Lieferdauer sie für getätigte Käufe erwarten. Auch die neu hinzugekommenen Fragestellungen zu Nachhaltigkeit in der Lieferlogistik geben interessante Einblicke.

Die Ergebnisse der deutschlandweiten Online-Studie vermitteln Unternehmen aus Post, Logistik und E-Commerce aufschlussreiche Erkenntnisse zur Verbrauchersicht auf Onlineshopping und der Zustellung auf der letzten Meile.

Vorweggenommen folgende Erkenntnisse:  Der Nachbar ist und bleibt für alle Altersgruppen die beliebteste Alternative zur Direktzustellung. Auch wenn sich ein Großteil der Befragten verbesserte Arbeitsbedingungen für Zusteller wünscht, wird das nicht durch die Zahlungsbereitschaft widerspiegelt: Mehrheitlich erwartet man kostenfreie Sendungen und Retouren. Für umweltfreundliche Verpackungen und Transport ist jedoch die Hälfte der Befragten bereit, einen Aufpreis zu zahlen.

Die vollständigen Umfrageergebnisse können bei der Firma Spectos über ein Kontaktformular oder per E-mail an info@spectos.com, Betreff E-Commerce Monitor 2021, angefordert werden. 

DISCLAIMER:

  • Bilder und Texte stammen teilweise von  https://www.spectos.com
  • Herausgeber und Betreiber ist die Firma
  • Spectos GmbH
  • Diese Seite dient lediglich der unverbindlichen Information.

Bild: Shutterstock/ Natee Photo

Aufrufe: 1

Aktuelle Sonder Aktion

Sonderaktion zum Start der Onlineplattform Ort-Einkäufer.de

Aller Anfang ist schwer, daher drehen wir zum Start der Onlineplattform kostenlose Videos, in denen sich lokale Dortmunder Händler und Dienstleiser kostenlos vorstellen können. Denn wir möchten, das lokale Kunden örtlich einkaufen!

Die Werbeaktion wird unterstützt von Clip-Werbung.de

Der erste Clip ist dank Spirituosenfachhandel Marian Willfahrt im Kasten.

Dortmunder Händler erschreckt Euch nicht, wenn vielleicht demnächst ein Kamerateam von Ort-Einkäufer.de in Eurem Laden steht. Wir drehen in Dortmund und Umgebung in den Nächsten Wochen.

Aufrufe: 1

Schrottankauf – Wir kaufen Ihren Schrott und Ihr Altmetall in Dortmund und Umgebung

Die einstigen Klüngelskerle sind heute Teil eines progressiven Wirtschaftszweiges Die Schrottankauf Dortmund verbindet die Tradition des Abholens von Schrott mit den heutigen Anforderungen an das Rohstoff-Recycling

Wer davon ausgeht, dass das Einsammeln und Wieder- beziehungsweise Weiterverwerten von Materialien unterschiedlichster Materialien eine Tätigkeit ist, die vor vielleicht zweihundert Jahren ihren Anfang nahm, irrt sich. Tatsächlich war es seit Menschengedenken üblich, Stoffe, die für den Einen überflüssig waren, einem anderen im Tausch zu überlassen. In früheren Zeiten galt das Interesse natürlich anderen Materialien. Knochen, Felle und das Fett erlegter Tiere waren beispielsweise schon von Beginn an Werkstoffe, die gesammelt, getauscht und weiterverarbeitet wurden ? also gewissermaßen recycelt. Die Schrottankauf Dortmund sammelt heute dagegen vor allem Altmetalle bei ihren Kunden ein. Elektroschrott und Metallschrott enthalten Bestandteile, die in unserer modernen und hochtechnisierten Welt unverzichtbar sind und deren Handel sich deshalb zu einem wichtigen Wirtschaftszweig gemausert haben. Hierbei spielen auf der einen Seite wirtschaftliche Interessen eine Rolle, da die Wiederaufbereitung vieler Metalle weniger kostenintensiv ist als ihre Neugewinnung. Auf der anderen Seite steht aber auch der Umweltschutz im Fokus der Anstrengungen: Müll und Giftstoffe, die in die Umwelt gelangen, sollen ebenso vermieden werden wie der Verlust wichtiger Komponenten, die entweder selten sind oder aber nur mit hohem Ressourcen-Verbrauch neu gewonnen werden können. Und zu guter Letzt ist der Fakt, dass Rohstoffe endlich sind, eine Triebfeder der Schrott-Wirtschaft.

Die Bandbreite der Materialien, die für die Schrottankauf Dortmund von Interesse sind, ist groß.

Im modernen Schrottwesen liegt der Fokus vor allem auf Sekundärrohstoffen. Deshalb holt die Schrottankauf Dortmund sortenreinen und Mischschrott jeder Art kostenlos beim Kunden ab. Zurückgewonnen werden sollen beispielsweise Zink, Kunststoffe, Edelstahl V2A, Aluminium, Glas und Zink, aber auch Primärrohstoffe, zu denen unter anderem auch die Edelmetalle Silber, Gold und Platin gehören. Nach der Abholung selbst erfolgt seitens der Schrottabholung Dortmund eine Vorsortierung, die aufgrund der im Mischschrott enthaltenen toxischen Stoffe ausschließlich von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden darf. Im Anschluss an diese Vorsortierung werden die nicht verwertbaren Bestandteile den Entfallstellen zugeführt und die Materialien, die letztendlich der Grund für den betriebenen Aufwand sind, auf die zum Teil hochspezialisierten Recycling-Anlagen verteilt. Diese bringen die Rohstoffe im Anschluss an die Wiederaufbereitung zurück auf den Rohstoff-Markt.

Aufrufe: 4

Zwischen Cocooning und Outdoor-Boom: Wie Deutschland während des Lockdowns shoppt

Aktuelles Whitepaper von eBay Advertising zeigt:
• Die Krise hat das Konsumentenverhalten der Deutschen verändert.
• Trend zum Cocooning treibt die Nachfrage nach Heimwerker- und Fitness-Produkten.
• Zweite Phase des Lockdowns steht im Zeichen eines neuen Outdoor-Booms.

Die erste heiße Phase der Pandemie scheint geschafft. Was bleibt, ist das in der Krise veränderte Konsumentenverhalten: Neue „Post-Lockdown-Lifestyles“ zeichnen sich ab, die direkten Einfluss auf die Shopping-Interessen der Deutschen nehmen. Dies ist das Ergebnis des aktuellen Whitepaper „Wie Deutschland während des Lockdowns shoppt“, für das eBay Advertising den Anstieg der Suchanfragen bei ebay.de in den Wochen des Lockdowns im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2019 ausgewertet hat. Vor allem das (erzwungene) „Cocooning“, also das Zurückziehen in die Heimeligkeit der eigenen vier Wände, steht im Vordergrund. Mit Produkten wie neuen Betten (+345 Prozent), Malerfarben (+167 Prozent) und Tapeten (+69 Prozent) soll das Leben zuhause verschönert werden. Aber auch Fitnessgeräte aus Kategorien wie Hanteln (+605 Prozent), Krafttraining & Gewichte (+496 Prozent) sowie Yoga & Pilates (+216 Prozent) liegen beim Cocooning hoch im Kurs. Ab der dritten Woche des Lockdowns hat sich das Leben mehr und mehr in den heimischen Garten verlagert: Das warme Wetter führt zu einem regelrechten Outdoor-Boom. Im Fokus stehen Sauna und Schwimmbecken (+186 Prozent), Whirlpools (+169 Prozent) sowie Gartenstühle und -bänke (+165 Prozent). Fahrräder (+78 Prozent) und Fahrradzubehör (+80 Prozent) haben den Deutschen ebenfalls dabei geholfen, draußen eine kleine Auszeit von der Krise zu bekommen und sich dabei noch ein wenig zu bewegen.

„Die vergangenen Wochen der Krise werden das Konsumentenverhalten noch lange prägen. Darauf sollten sich Werbetreibende in ihrer Kommunikation unbedingt einstellen“, so Mike Klinkhammer, EU Advertising Sales Director bei eBay. „Trotz erster Entspannung der Lage bleiben die Konsumenten anspruchsvoll und erwarten von Marken, dass sie auf ihre Bedürfnisse eingehen. Die von uns ausgemachten Trends zum Cocooning und einer neuen Outdoor-Quality-Time werden dabei auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen und das digitale Marketing noch eine ganze Weile begleiten. Insbesondere da sich der diesjährige Urlaub für die meisten Deutschen wohl ebenfalls ins eigene Zuhause verlagern dürfte.“

Social Distancing verändert das Konsumentenverhalten
Der Startschuss fällt eine Woche vor dem Lockdown: Die Konsumenten rechnen aufgrund von Hamsterkäufen oder der vorübergehenden Schließung von Geschäften im Einzelhandel mit einer Verknappung bestimmter Waren und sind darauf bedacht, für das Wohl und die Gesundheit ihrer Familien zu sorgen. Als die Nation am 23. März 2020 in den Lockdown eintritt, ist es vor allem das angeordnete Social Distancing, das Veränderungen im Konsumentenverhalten auslöst. So werden z. B. Lebensmittel (u. a. Kaffee: +170 Prozent) und Körperpflegeprodukte (u. a. Haarfärbemittel: +88 Prozent) verstärkt online gekauft, um nicht unnötig das Haus verlassen zu müssen.

Auf der Suche nach der Work-Life-Balance
Ab der zweiten Woche des Lockdowns besteht die große Herausforderung für viele Deutsche darin, die Anforderungen an das Arbeiten im Home-Office zu meistern (Notebook- und Desktop-Zubehör: +124 Prozent, Bürostühle: +100 Prozent, Drucker: +97 Prozent) und gleichzeitig die zuhause betreuten Kinder bei Laune zu halten. Abzulesen ist dies am veränderten Suchverhalten bei eBay.de, bei dem Puzzles und Geduldspiele (+393 Prozent) sowie Basteln und Kreativität (+301 Prozent) plötzlich besonders gefragt sind. Darüber hinaus werden verstärkt Heimwerker-Basics (u. a. Farbpinsel +171 Prozent) eingekauft, um die viele freie Zeit für Heimwerkerprojekte zu nutzen und das eigene Zuhause weiter zu verschönern.

Warmes Wetter führt zum Outdoor-Boom
An Ostern gehen erfahrungsgemäß die eBay-Suchen nach Outdoor-Artikeln nach oben. 2020 kurbelt der Mix aus gutem Wetter, mehr Freizeit und einem Mangel an Ablenkung außerhalb des Hauses jedoch nicht nur die Nachfrage nach Outdoor-Produkten, sondern auch nach Do-It-Yourself-Artikeln fürs Freie an. Gartenzäune werden in Schuss gebracht (+140 Prozent), neue Garten- und Terrassenmöbel ins Visier genommen (+110 Prozent) und die Lust aufs Angrillen steigt bei vielen Deutschen immens (+57 Prozent). Und da eBay rund um die Uhr geöffnet ist, ist der Zugang zu Materialien und Zubehör auch in Covid-19-Zeiten kein Problem.

Das Whitepaper kann auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.

Über eBay Advertising
eBay Advertising gehört mit dem weltweiten Online-Marktplatz eBay.de zu den reichweitenstärksten Online-Vermarktern in Deutschland. Werbekunden und Vertriebspartnern wird eine außergewöhnliche Kombination aus hoher Reichweite, zielgenauer Ansprache und attraktiven Formen der Online-Vermarktung geboten. Neben vielfältigen Platzierungsmöglichkeiten und Targeting-Optionen bietet eBay Advertising auch strategische Partnerschaften. Der Hauptsitz des Online-Vermarkters befindet sich in Kleinmachnow am Rande von Berlin, zusätzlich unterhält eBay Advertising Büros in Hamburg und Düsseldorf.
Mehr Informationen zu eBay Advertising unter https://advertising.ebay.de/.

eBay International AG Zweigniederlassung Deutschland

eBay Inc. (NASDAQ: EBAY) ist ein global führendes Unternehmen im Bereich Handel. Die zum Unternehmen gehörenden Plattformen eBay und eBay Classifieds verbinden Millionen Käufer und Verkäufer auf der ganzen Welt und schaffen durch ‘Connected Commerce’ wirtschaftliche Chancen und neue Möglichkeiten für alle. eBay wurde 1995 in San Jose, Kalifornien, gegründet und ist heute einer der weltweit größten und lebendigsten Marktplätze mit einem Angebot von einer einzigartigen Breite und Tiefe. Mehr Informationen über das Unternehmen und die zu ihm gehörenden Marken sind zu finden unter www.ebayinc.com.

Aufrufe: 3

Corona-Hilfe: Der Arbeitsschutz-Onlineshop Omnipotect gibt die Steuersenkung auf 16% MwSt. ab sofort weiter

Solidarisch zusammenhalten – Wir geben ab heute auf alles in unserem Onlineshop 3 % Rabatt

Die Corona-Zeit hat von allen viele Änderungen und Anpassungen gefordert. Auch omniprotect.de GmbH als Online-Fachhandel für Arbeitsschutz hat sich dem digitalen Zeitalter angepasst. Neben vielen Neuerungen rund um den Kundenservice und den direkten Kontakt, gibt es seit vorgestern Abend nun eine weitreichende Änderung für alle Kunden und Kundinnen, aber auch für omniprotect.de als Unternehmen und Webshop.

Die Große Koalition hat nach langen Debatten eine befristete Mehrwertsteuersenkung durchgeboxt. Damit ist der Bundesregierung eine echte Überraschung gelungen. Die Anpassung der Mehrwertsteuer aus dem Corona-Hilfspaket soll die Wirtschaft wieder in Schwung bringen.

Die Mehrwertsteuer soll für sechs Monate (von 1. Juli bis 31. Dezember 2020) von 19 Prozent auf 16 Prozent gesenkt werden. Der reduzierte Steuersatz wird von 7 Prozent auf 5 Prozent runtergeschraubt, die wir als Unternehmen jetzt schon an unsere Kunden weitergeben wollen.

„Als familiengeführtes Unternehmen für Arbeitsschutz stehen wir auch in schweren Zeiten an der Seite unserer treuen Kunden. Wir geben ab heute auf alles in unserem Onlineshop 3 % Rabatt, und das schon vor der noch bevorstehenden Steuersenkung“, so Sonia Niedhart (Geschäftsführerin)

omniprotect.de gewährt seinen treuen Kunden mit 3% Rabatt auf alle Produkte aus dem Bereich Arbeitsschutz. Bei den warmen und sonnigen Temperaturen, werden auch wieder verstärkt Sonnenschutz-Artikel nachgefragt. Für Arbeiten unter freiem Himmel, auch bei der heimischen Gartenarbeit, ist professioneller Arbeitsschutz gefragt.

So macht die Arbeit auf der Baustelle oder im Garten nicht nur Freude, sondern ist auch gleichzeitig sicher. Die beliebten und innovativen Produkte von Portwest, rund um Hitzeschutz sind sehr begehrt. Online einkaufen und den Handel unterstützen, dass können Sie mit jeder Bestellung in unserem Webshop.

Als besonderes Highlight, erlassen wir allen Kunden schon jetzt die 3 % Mehrwertsteuer, die ab dem nächsten Monat auf alle Produkte durch die Bundesförderung auf 16 % herab gestuft wird. Geben Sie dafür einfach den Gutscheincode MWST16 beim Bestellabschluss mit an und sparen 3 % auf alles. 

omniprotect.de GmbH

Die omniprotect.de GmbH wurde 2014 gegründet und ist auf den Vertrieb hochwertiger Arbeitsschutzprodukte und Berufsbekleidung im Internet spezialisiert. Die Produkte sind selbstverständlich, wenn eine Norm existiert, für den gewerblichen Einsatz nach EN zertifiziert. Auch der anspruchsvolle Heimwerker findet hier hochwertige Schutzprodukte für viele handwerkliche Tätigkeiten. Unser Büro befindet sich in einem Bürokomplex in der Wohlenbergstraße in Hannover von dem aus wir unseren Kunden schnell, professionell und umfassend beraten. Mit unseren Mitarbeitern können wir auf mehr als 25 Jahre Erfahrung im Bereich Arbeitsschutz(-bekleidung) zurückgreifen; eine Garantie für einen kompetenten Service. Unser Hochregallager befindet sich direkt nebenan in einem großen Gewerbegebiet. Auf mehr als 2000 m² lagern die von uns angebotenen Produkte. Durch die gute Anbindung an die Autobahn und die perfekte Zusammenarbeit mit DPD und DHL können wir eine schnelle Lieferung garantieren.

Bei der Auswahl unserer Produkte setzen wir auf hohe Qualität und ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, damit unsere Kunden in ihrem Tätigkeitsfeld stets gut geschützt sind. Weltweite Geschäftsverbindungen ermöglichen uns die ständige Verbesserung und Erweiterung unseres Sortiments, stets zum Nutzen unserer Kunden.

Aufrufe: 2

Ort-Einkaufen.de unterstützt Lokale Händler

Im Ort einkaufen

Ort-Einkaufen.de unterstützt Lokale Händler im Raum Dortmund, Lünen, Witten und Hagen und näheren Umgebung .

Die Idee hinter dieser Onlineplattform ist es, kleinen Örtlichen Unternemen Ihre Produkte und Dienstleistungen auch online zu verkaufen. Dazu das Sortiment des Händler in Ihrer Nähe online anschauen, und bestellen. Sozusagen das Schaufenster zuhause online!

Die Händler haben die Möglichkeit sich mit einer kleinen kostenlosen Webseite auf Ort-Einkaufen.de vorzustellen. Ihren Flyer oder Speisekarte hoch zu laden. So das Ihre Kunden direkt per Telefon oder Email bestellen können.

Kleine Händler sollen neue Wege gehen, um ihren Umsatz zu steigern. Neue Kunden gewinnen. Kunden, die sie durch grosse Online- Shops oder Versandhäuser verloren haben, wieder zu gewinnen.

Einen Lieferservice oder Abholung anzubieten. Auch über die Maßnahmen rund um die Corona-Krise hinaus.

Eine Werbegemeinschaft bilden. Zusammen in sozusagen die Webseite betreiben, und dadurch eine grosse Webseite betreiben, die bei Google und anderen Suchmaschinen vorne angezeigt wird.

Kleine Unternehmen sollen zusammen die Möglichkeit haben, sich gegen grosse Onlinehändler zu behaupten.

Als Gemeinschaft haben die eine Chance weit vorne im Suchergebnis bei Suchmaschinen zu stehen.

Als weitere Möglichkeit haben Lokale Händler die Möglichkeit einen eigenen Shop auf der Platform Ort-Einkäufer.de zu eröffne. Und dadrüber Artikel online zu stellen, und zu verkaufen.

Im Ort einkaufen – kaufe lokal ein werde auch ein ” Im Ort – Einkäufer“

Presseanfragen bitte an: presse@ort-einkäufer.de

Infos unter : https://ort-einkäufer.de/presse

Aufrufe: 10

Der Schritt zum eigenen Online – Shop

Erste Schritte zum eröffnen eines Online Shops

Kontakt zu Uns herstellen!

Füllen Sie das Formular aus und beschreiben Sie uns kurz Ihre Firma: Was möchten Sie online verkaufen?

Beratung nutzen!

Wir beraten Sie so schnell wie Möglichkeiten um Ihren Einstieg in den E-Commerce so leicht und schnell zu ermöglichen.

Onlinehandel starten!

Wir helfen Ihnen bei der technischen Einrichtung und Umsetzung Ihres Online Shops . Nach Bedarf kann eine Schulung in Dortmund oder in Ihrem Betrieb in Dortmunder Nähe stattfinden. Und: Sie erhalten Support Per E-Mail – Service 6 Monate komplett kostenfrei, damit Sie schnell Erfolge erzielen!

Lokale Örtliche Händler benötigen selber einen Online – Shop Überlassen Sie das nicht den grossen Online Anbietern. Holen Sie sich ihre Regionalen Kunden online in Ihr Unternehmen.

Online Kaufen und im Laden abholen. Der Trend 2020.
So gewinnen und halten Sie Ihre Kunden aus der Nachbarschaft.

zum Beispiel Online- Shop

Im Shop Paket enthalten ist:

Im Backend des Shops können Sie diverse Einstellungen über Formulare vornehmen.

Der Shop ist bereis vorinstalliert. Ihre Kontaktdaten und Artikel müssen nur noch Eingegeben werden. Wir unterstützen Sie beim Einrichten des Shops . E-Mail – Service und Persönlicher Support inkusive.

  • Der Shop ist erreichbar unter einer Subdomain in der Form Z.B: dein_Shop.0rt-einkäufer.de .Den Namen können Sie festlegen.
  • Betrieb inkl. Subdomain, SSL-Verschlüsselung, Updates und Backups von Ort-Einkaufen.de
  • Versand Möglichkeiten Versandklassen Produktspezifische ,Versandmethode
  • DHL eCommerce, DHL Paket, DHL Parcel .DHL-Schnittstelle , UPS-Schnittstelle
  • Verschiedene Zahlung Möglichkeiten Standardzahlungsarten (Rechnung, Vorkasse), PayPal, AmazonPay, Direkte Banküberweisung Lastschrift
  • Suche und Marketing Suchmaschinenfreundliche URLs, Suche mit Produktvorschlägen, Erweiterte Suchfunktion, Gutscheinemodul
  • Export zu Produktportalen Google Shopping-Schnittstelle, eBay-Schnittstelle, Amazon-Schnittstelle, Import / Export Funktion
  • Produkte , bis zu 500 Produkte , Produktattribute
  • Staffelpreise
  • Mwst. 19% und Mwst. 7% oder ohne Ausweis der Umsatzsteuer nach §19 UStG, einfache Produkte, variable Produkte, Download Produkte, Produktbild & -Galerie, Lieferzeiten
  • Gerne helfen wir Ihnen bei der Umsetzung des Impressums, der Datenschutzerklärung und des Widerrufsrechts.
  • Kundenverwaltung, Kundenkonten, Kundenadressen, Bestellungen und, nachfolgende Prozesse, Kundenbewertungen, Statistiken und AuswertungenFrage hinzufügen
  • Unsere Hochleistungsserver befinden sich in Deutschland. Wir führen täglich Backups durch und bewahren diese für eine ausreichende Zeit auf.

Der Miet Online – Shop ist optimal für kleinere und mittlere Shops

Es werden keine Umsatzgebühr berchnet.
Laufzeit 12 Monate
Abrechnungszeitraum 6 Monate

Pro Monat 19,95 Euro

Einrichtung 10€

Hier gleich buchen..

Preise inkl. MwSt.

Fragen Sie hier Ihren individuellen Onlineshop an:


Aufrufe: 35